top of page
St. Maarten

St. Maarten

Philipsburg

Philipsburg ist die Hauptstadt von Sint Maarten, einer kleinen Insel in der Karibik. Die Stadt ist bekannt für ihre weißen Sandstrände und ihr kristallklares Wasser. Eine der beliebtesten Aktivitäten in Philipsburg ist das Einkaufen in den vielen Duty-Free-Shops, wo man alles von Schmuck über Parfüm bis hin zu elektronischen Geräten finden kann. Für Geschichtsinteressierte gibt es auch das St. Maarten Museum, das die Geschichte und Kultur der Insel zeigt. Das besonderheit an der Insel ist, dass es den holländischen Teil im Süden und den französischen Teil im Norden mit jeweils einer Hauptstadt gibt.

Hafeninfos

Der Kreuzfahrthafen ist einer der größten in der Karibik. Insgesamt können in Philipsburg neun Schiffe gleichzeitig anlegen, wenn auch nur sechs davon an der Pier. Die anderen müssen dann tendern.

Den genauen Liegepatz kann man auf Port St. Maarten sehen.



Die Innenstadt von Philipsburg ist nicht weit vom Hafen entfernt und kann auf verschiedene Möglichkeiten erreicht werden (siehe Abschnitt Mobilität). Von der Stadt aus kann man die Kreufahrtschiffe auch immer noch gut sehen.



Im Kreuzfahrterminal gibt es unzählige Geschäfte und Bars /Cafés.

Mobilität

Zu Fuß

Das Stadtzentrum ist nur knapp 2 km entfernt und in 20 min hat man sein Ziel erreicht. Vom Hafenausgang einfach links halten.


Taxi

Am Terminal warten Taxen, die einen für ca. 3 US$ in die Stadt bringen, oder man nimmt das Wassertaxi für 7 US$, hier ist die Rückfahrt aber auch schon mit drin.

Die Taxipreise sind amtlich fesgelegt und werden auf Preistafeln angeschrieben. Nach Marigot oder zum Maho Beach zahlt man ca. 8 US$ pro Person im Minibus für 8 US$ gehts bei 6er Belegung im Taxi zur Orient Bay.

Fährt man mit weniger Personen wird es entsprechend teurer.


Öffentlicher Nahverkehr

Es gibt öffentliche Busse auf St. Maarten, die einen für 1-3 US$ zum Maho Beach oder nach Marigot bringen.

Die Busse halten an den parallel zum Strand verlaufenden Straßen und die Fahrtziele sind auf einem Schild in der Frontscheibe ausgeschrieben.


Mietwagen

Mietwagen können auf St. Maarten unter anderem bei SAX Car rental, Exclusive Car Rental, Dollar, Enterprise, Avis, Europcar und Alamo. Alle haben eine Station am Flughafen, die ersten beiden bieten eine Abholung an. Ob dies auch für den Hafen gilt, ist zu erfragen.

Lokale Ausflugsanbieter

Ich möchte lokale Ausflugsanbieter unterstützen, die ihren Gästen besondere Erlebnisse und wundervolle Urlaubseindrücke abseits der Besuchermassen bieten, einfach für einen besonderen, individuellen Service stehen.

Von den nachfolgend genanten lokalen Ausflugsanbietern erhalte ich keinerlei Zahlungen für die Nennung auf meiner Seite. Sie sind mir aber entweder persönlich bekannt oder wurden mir von Gästen als sehr zuverlässig und gut empfohlen.

Meine Seite befindet sich gerade im "Umbau". Wenn an dieser Stelle noch keine lokalen Ausflugsanbieter genannt sind, dann findest Du diese entweder im nächsten Abschnitt Ausflugstipps oder es sind für diesen Ort noch keine eingetragen.

Ich freue mich über Deine Empfehlung nach Deiner Reise und bedanke mich gerne mit einer kleinen Überraschung dafür.

Ausflugtipps

Lokale Touranbieter

Deutschsprachige Touren mit Angie und Thommy gibt es über Zauber der Karibik. Unterschiedlichste Touren werden vor Ort auch von Bernard Tours angeboten.


Innenstadt

Ein kurzer Spaziergang durch die Innenstadt lohnt allemal, auch wenn es nicht viele klassische touristische Highlights gibt. Dafür umso mehr Geschäfte, die Waren Mehrwertsteuerfrei verkaufen wollen.

Bild: Oliver Götzinger


Bild: Oliver Götzinger

Bild: Oliver Götzinger


Strand

Stadtstrand in Philipsburg

Der Strand ist schön und sauber, jedoch ein eher schmaler Streifen und auf Grund der Nähe zum Hafen oft sehr voll.

Bild: Oliver Götzinger

Am Nachmittag, wenn die amerikanischen Schiffe den Hafen verlassen haben, werden die Liegen leerer...und günstiger.


Orient Bay Beach

Bei unserem ersten Besuch 2011 war der Orient Bay Beach ein toller Strand mit einer guten Infrastruktur und als einer der wenigen Strände in der Karibik auch mit einem FKK Abschnitt.

Bei unserem zweiten Besuch 2019 waren die Auswirkungen von Hurrikan "Irma" der rund 90% der Gebäude auf der Insel zerstört hat leider auch dort zu spüren bzw. zu sehen. Der Strand ist immer noch traumhaft, jedoch gab es kaum noch Infrastruktur vor Ort. Das mag sich inzwischenzeit wieder gebessert haben, denn auch in Philipsburg waren die Schäden nur noch vereinzelt zu sehen und der Wiederaufbau gut fortgeschritten.




Maho Beach

Der Maho Beach ist wohl allen durch die vielzähligen Bilder von knapp über dem Strand anfliegenden Flugzeugen bekannt. Ob man das nun mehrere Stunden "braucht", bleibt jedem selbst überlassen. Seitdem KLM & Co nicht mehr mit den ganz großen Flugzeugen nach St. Maarten fliegen sind die Bilder auch nicht mehr ganz so spektakulär wie früher. Wer günstig zum Maho Beach möchte, dem sei der öffentliche Minibus für ca. 2 US 4 pro Person empfohlen. Ein Taxi ist hiefür zu teuer. Bitte für den Rückweg genug Puffer einplanen, da es am Nachmittag zu starken Verkehr und Stau kommen kann.

Mit Kindern unterwegs