top of page
Livorno

Livorno

Florenz / Pisa

Die Hafenstadt in der idyllischen Toskana beheimatet eine geschätzte Einwohnerzahl von 160.000 und erstrahlt südlich der Arno-Mündung am Mittelmeer. Einstmals ein unbedeutendes Städtchen, hat Livorno sich über die Jahre zu einer der bedeutendsten Hafenstädte Italiens gemausert, dank des Flusses Arno, der seine Mündung immer weiter von Pisa entfernte und die einstige Hafenstadt zu einer Binnenstadt machte. Aus diesem Grund ließ Cosimo II de Medici im Jahre 1571 den Hafen von Livorno erbauen und machte somit ein Ende der großen Geschichte von Pisa und legte den Grundstein für die Hafenstadt Livorno. Sie ist wichtiger Ausgangspunkt für Touren in die nahe gelegenen Städte Pisa und Florenz.

Hafeninfos

Im weitläufigen Porto di Livorno machen Kreuzfahrtschiffe fest und eröffnen ihren Passagieren so die Möglichkeit, die Stadt bequem zu erreichen. Ein Teil des Hafens, das Porto Mediceo, wurde bereits im 16. Jahrhundert von den Medici errichtet und bietet heute exklusiven und kleineren Kreuzfahrtschiffen einen innenstadtnahen Anlegeplatz. Der neue Bereich für Kreuzfahrtschiffe und Fähren, Livorno 2000 genannt, bietet ebenfalls moderne Anlegestellen. In den Livorno Cruise Terminals und dem Fährterminal stehen den Reisenden ein Informationsstand des Hafens und der Touristeninformation, kostenfreies Wi-Fi, Stände lokaler Ausflugsanbieter, Autovermieter, Taxistände und eine Auswahl an gastronomischen Angeboten zur Verfügung.

Mobilität

Zu Fuß

Livorno ist einer der Häfen, in denen man nicht vom Schiff in die Stadt laufen kann. Die Entfernung zum Zentrum beträgt etwa 2,5 Kilometer.

In Pisa geht man rund 2 Kilometer vom Bahnhof zum Schiefen Turm. In Florenz und Lucca liegt der Bahnhof sehr zentral.


Shuttlebus

Shuttlebusse bringen die urlauber aus dem Hafengelände heraus. Die Fahrt dauert ca. zehn Minuten. Teilweise war der Bus kostenlos, manchmal ist aber auch ein Fahrpreis fällig. Die übliche Shuttlebus-Haltestelle ist an der Piazza Municipio/Ecke Via Claudio Cogorano im Stadtzentrum von Livorno.


Taxi

An den Livorno Cruise Terminals und auf der Mole stehen Taxis bereit, um Besucher auf mehrstündige Touren zu entführen. Allerdings zeigen sich die Fahrer selten an einfachen Fahrten interessiert. Eine Alternative bietet Taxiforcruiser, welche auf ihrer Webseite diverse Routenvorschläge anbietet, die auch im Vorfeld buchbar sind.

Innerhalb des Stadtgebiets werden Fahrten mittels eines Taxameters abgerechnet. An der Haltestelle der Shuttlebusse, der Piazza Municipio, befindet sich ein Taxistand, von dem aus die Fahrt zum Bahnhof für 8 bis 10 Euro zu haben ist.


Bustransfer

In der Via Claudia Cogorano, in der Nähe der Shuttlebus- Haltestelle, werden Transfers nach Pisa, Florenz und Lucca angeboten.


Öffentlicher Nahverkehr

Bus (Livorno)

Für Ausflüge in Livorno sind die öffentlichen Busse von Autolinee Toscane nützlich. Zum Beispiel für Fahrten vom Stadtzentrum Livornos zum Bahnhof oder für Fahrten vom Bahnhof in Pisa zu den Sehenswürdigkeiten an der Piazza dei Miracoli.

Der Bus der Linie LAM Blu fährt von der Station "Grande 4" zum Bahnhof Livorno Centrale, der die Endhaltestelle dieser Buslinie ist. Die Fahrt dauert ca. zehn Minuten.


Bus Pisa

Der Bahnhof Pisa Centrale ist knapp 2 Kilometer vom berühmten Schiefen Turm entfernt. Direkt vor dem Haupteingang fahren Busse der Linie LAM Rosso Autolinee Toscane in Richtung der Endhaltestelle „Park Pietrasantina“. Von der Haltestelle „Torre 1“ kann man die Spitze des Baptisteriums bereits sehen.


Bahn

Mit dem Zug lassen sich Pisa, Lucca und Florenz bequem, günstig und schnell erreichen. Alle Informationen zu den Bahnverbindungen findet man auf der Webseite der italienischen Bahn Trenitalia.

Innerhalb von weniger als 20 Minuten gelangt man mit dem Zug von Livorno Centrale nach Pisa Centrale. Wer es etwas schneller haben möchte, kann den Intercity nehmen, muss dafür jedoch das Dreifache bezahlen. Nach dem Besuch von Pisa bietet sich eine Weiterfahrt nach Lucca an. Die wunderschöne toskanische Stadt liegt nur knapp 20 Kilometer entfernt und ist eine perfekte Alternative für den Rest des Tages. Innerhalb einer halben Stunde erreicht man Lucca bequem mit dem Zug. Vom zentral gelegenen Bahnhof aus kann man die Altstadt zu Fuß erkunden.

Die Bahnfahrt von Livorno Centrale nach Firenze S. M. Novella dauert ca. 1:20h.

Vom Bahnhof Firenze Santa Maria Novella ist das Zentrum mit seinen Sehenswürdigkeiten gut zu Fuß erreichbar.


Mietwagen

Im Hafen besteht die Möglichkeit, Mietwagen direkt vor Ort zu mieten. Zu den verfügbaren Anbietern gehören Sifracar, Hertz, Europcar und Avis, die jeweils mit einer eigenen Büros vertreten sind. Nach der erfolgreichen Buchung steht dem Abenteuer auf vier Rädern nichts mehr im Wege. Der Mietwagenparkplatz befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Kreuzfahrtschiff und ermöglicht somit ein unkompliziertes Übernehmen des Fahrzeugs. Eine frühzeitige Reservierung des Mietwagens ist in jedem Fall empfehlenswert, um sich den Traum vom individuellen Roadtrip zu sichern.


Fahrräder
Pisa

Wer möchte, kann den ca. 2 Kilometer langen Weg vom Bahnhof Pisa Centrale zum Schiefen Turm auch mit einem Fahrrad zurücklegen. Im Bahnhof von Pisa vermietet Profer Società Cooperativa auch Fahrräder.


Alternativ gibt es aber auch geführte Radtouren mit BajaBikes in Pisa.


Florenz

In Florenz kann man mit BajaBikes geführte Touren unternehmen, oder einfach auch nur ein Fahrrad leihen.



Lokale Ausflugsanbieter

Ich möchte lokale Ausflugsanbieter unterstützen, die ihren Gästen besondere Erlebnisse und wundervolle Urlaubseindrücke abseits der Besuchermassen bieten, einfach für einen besonderen, individuellen Service stehen.

Von den nachfolgend genanten lokalen Ausflugsanbietern erhalte ich keinerlei Zahlungen für die Nennung auf meiner Seite. Sie sind mir aber entweder persönlich bekannt oder wurden mir von Gästen als sehr zuverlässig und gut empfohlen.

International Greeter Association

Ganz besonderen Touren und kostenlose Touren gibt es mit Einheimischen über Florence Greeters: Free walking tour - mini group (internationalgreeter.org)


Ich freue mich über Deine Empfehlung nach Deiner Reise und bedanke mich gerne mit einer kleinen Überraschung dafür.

Ausflugtipps

Livorno ist ein beliebter Ausgangspunkt für viele Urlauber, die sich auf den Weg zu den berühmten Städten Pisa, Florenz oder Lucca machen. Doch wer bereit ist, etwas weiter zu reisen, kann auch die wunderschönen Cinque Terre oder die faszinierende Stadt Siena besuchen. Wenn du dich für die Cinque Terre interessierst, findest du in der Hafenbeschreibung von La Spezia nützliche Informationen.


Besonderer Tip

Einen informativen Reisebericht zu Pisa findet ihr im Reiseblog Kreuzfahrt-Tagebuch.com


Innenstadt

Die Hafen- und Industriestadt Livorno mag für Touristen auf den ersten Blick nicht allzu viel zu bieten haben, jedoch gibt es dennoch einige schöne Möglichkeiten, um ein paar angenehme Stunden in der Stadt zu verbringen.

Besonders empfehlenswert ist ein Spaziergang entlang der Via Grande, die sich über 750 Meter vom Hafen bis zur beeindruckenden Piazza della Repubblica erstreckt. Auf diesem Weg passiert man die kleine Cattedrale di San Francesco und zahlreiche Geschäfte, die zum Bummeln und Einkaufen einladen. Ein besonderes Highlight ist die Statue Quattro Mori, die am Anfang der Via Grande am Hafen steht und als Wahrzeichen der Stadt gilt. Wer Lust auf eine kulinarische Entdeckungstour hat, sollte unbedingt einen Abstecher zur großen Markthalle Mercato Centrale auf der Via del Cardinale machen, die nur wenige hundert Meter von der Via Grande entfernt liegt. Beim Ausstieg aus dem Shuttlebus an der Piazza Municipio/Ecke Via Claudio Cogorano beginnt das Erlebnis Livorno direkt vor deinen Augen. Überzeuge dich selbst von der Schönheit und Vielfalt der Stadt!


Stadtrundfahrt

Stradtrundfahrten von City Sightseeing gibt es in Livorno, von der Via Claudio Cogorano in der Nähe der Shuttle Bus Haltestelle und Florenz, wo sie vom Hauptbahnhof startet. Busse kommen leider nur etwa alle 60 Minuten. Aussteigen will also wohl überlegt sein.


Bootstour

Wer den Tag in Livorno verbringen möchte, kann auch Livorno in Batell eine Bootsfahrt über die mehrheitlich bereits von den Medici angelegten Kanäle machen.


Strand

Nördlich von Livorno beginnt der kilometerlange Sandstrand von Calambrone, der z.B. mit einem Mietwagen gut zu erreichen ist.

 
Umland

Pisa

Die Stadt Pisa in der Toskana ist bekannt für ihre prächtige Altstadt und ihre reiche Geschichte. Besuchen Sie den prächtigen Domplatz (Piazza del Duomo) mit seiner beeindruckenden Fassade aus weißem Marmor und dem Taufbecken von Nicola Pisano. Erkunden Sie das historische Viertel von San Francesco mit seinen mittelalterlichen Gebäuden und malerischen Gassen. Besichtigen Sie das Baptisterium, das aufgrund seiner hervorragenden Akustik berühmt ist. Und natürlich können Sie den Schiefen Turm bewundern, der zwar ein Wahrzeichen von Pisa ist, aber nur eine von vielen Sehenswürdigkeiten in dieser faszinierenden Stadt.

Oft liest und hört man, dass ein halber Tag in Pisa ausreichend sei. Dem ist sicher so. Für diejenigen, die nur den Domplatz besuchen möchten, gibt es genug Zeit, um am restlichen Tag etwas anderes zu unternehmen, wie beispielsweise einen Ausflug nach Florenz oder Lucca. Allerdings ist es auch lohnenswert, die Stadt Pisa genauer zu erkunden. Es gibt noch alte Festungsmauern, unzählige Kirchen, Paläste und malerische Straßen, die zu einem ausgiebigen Spaziergang einladen. Nicht zu vergessen ist auch der wunderschöne botanische Garten, der einen Besuch wert ist.


Schiefe Turm von Pisa

Der Schiefe Turm von Pisa, der eigentlich ein freihstehender Glockenturm ist, bekannt für seine charakteristische Schieflage, ist zweifellos eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Italien. Der Turm wurde im 12. Jahrhundert erbaut und ist Teil eines beeindruckenden Ensembles von Gebäuden auf dem Platz der Wunder. Der Turm wurde wegen seines Fundaments auf weichem Boden schief gebaut und drohte einst, umzustürzen. Nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten ist der Turm nun wieder für die Öffentlichkeit zugänglich und bietet einen herrlichen Blick auf Pisa und die umliegende Landschaft. Eine Besteigung des Turms ist ein unvergessliches Erlebnis für jeden Besucher von Pisa. Eintrittskarten lassen sich vorab hier kaufen.


Dom von Pisa

Der Dom von Pisa, auch bekannt als die Kathedrale Santa Maria Assunta, ist ein beeindruckendes Beispiel der romanischen Architektur. Erbaut im 11. Jahrhundert, verfügt der Dom über eine prächtige Fassade aus weißem Marmor mit einigen gotischen Einflüssen. Besucher können die eindrucksvollen Buntglasfenster, die Fresken und die wunderschöne Kanzel bewundern.


Baptisterium

Das Baptisterium von Pisa ist ein beeindruckendes rundes Gebäude neben dem Schiefen Turm und dem Dom. Es ist eines der ältesten christlichen Bauwerke in Pisa und beherbergt eine beeindruckende Kanzel und eine prächtige Taufkapelle. Besucher können die erstaunliche Akustik des Baptisteriums erleben, indem sie die berühmten Gesänge des Chors ausprobieren.


Bildnachweis: Unsplash

Camposanto Monumentale

Das Camposanto Monumentale in Pisa ist ein beeindruckender Friedhof, der von einer hohen Mauer umgeben ist und direkt neben dem Dom und dem Schiefen Turm von Pisa liegt.Das Grab von Galileo Galilei befindet sich auch auf dem Gelände des Friedhofs.


Florenz

Florenz ist die Hauptstadt der italienischen Region Toskana und eine der beliebtesten Reiseziele in Italien. Die Stadt ist berühmt für ihre Kunst, Kultur und Geschichte, die sich in ihren prächtigen Palästen, Kirchen und Museen widerspiegeln. Besucher können den imposanten Dom Santa Maria del Fiore und seine Kuppel, den Palazzo Vecchio, die Uffizien und den Ponte Vecchio besichtigen. Florenz ist auch für seine kulinarischen Köstlichkeiten wie Chianti-Wein und toskanische Gerichte wie Ribollita oder Bistecca alla Fiorentina bekannt. Eine perfekte Kombination aus Kultur und Genuss, Florenz ist ein Muss für jeden Italien-Liebhaber.


Wenn man sich mit dem Zug von Livorno auf den Weg macht und am Hauptbahnhof Firenze S. M. Novella ankommt, befindet man sich bereits mitten im Herzen der Stadt. Die bedeutenden Sehenswürdigkeiten lassen sich von hier aus bequem zu Fuß erreichen. Besonders für Erstbesucher, die ein Faible für Museen haben, ist der Florenz Pass empfehlenswert. Mit diesem sind die Uffizien, die Accademia und der Dom von Florenz in einem Ticket enthalten! Auf diese Weise lassen sich endlose Warteschlangen an den wichtigsten Bauwerken und Museen vermeiden. Tickets ohne Warten lassen sich aber auch für einzelne Sehenswürdigkeiten kaufen. Für einen kulinarischen Ausflug empfiehlt sich die Markthalle Mercato Centrale Firenze, die sich nur etwa 500 Meter vom Dom entfernt befindet.


Ponte Vecchio

Die Ponte Vecchio ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Florenz. Die mittelalterliche Brücke ist bekannt für ihre zahlreichen Schmuck- und Kunstgeschäfte, die sich auf ihr befinden. Ursprünglich als Fleischmarkt genutzt, wurde die Brücke später in einen exklusiven Ort für Juweliere umgewandelt. Besucher können nicht nur die Aussicht auf den Fluss Arno genießen, sondern auch durch die verschiedenen Geschäfte schlendern, die Schmuckstücke aus Gold und Edelsteinen anbieten. Die Ponte Vecchio ist ein einzigartiger Ort, der das historische Erbe der Stadt mit der modernen Kunst und dem Handwerk der Florentiner verbindet.


Palazzo Vecchio

Der Palazzo Vecchio, auch Palazzo della Signoria genannt, ist eines der bekanntesten Bauwerke von Florenz. Er wurde im 14. Jahrhundert erbaut und diente als Sitz der Stadtregierung. Heute beherbergt er ein Museum, das die reiche Geschichte von Florenz darstellt. Besucher können die imposante Architektur des Palastes bestaunen und die Kunstwerke bewundern, die in den verschiedenen Räumen ausgestellt sind. Der Palazzo Vecchio ist ein beeindruckendes Beispiel für die Renaissance-Architektur.


Kathedrale Santa Maria del Fiore

Die Kathedrale Santa Maria del Fiore, auch bekannt als der Dom von Florenz, ist ein Meisterwerk der gotischen Architektur und ein Muss für jeden Besucher der Stadt. Mit ihrer beeindruckenden Kuppel, die das Stadtbild prägt, ist sie das Herzstück des historischen Zentrums. Besucher können den Innenraum bewundern, der reich an Kunstwerken ist, oder auf die Kuppel klettern, um einen atemberaubenden Blick auf die Stadt zu genießen. Die Kathedrale ist ein Symbol für die Schönheit und den Reichtum der Renaissancezeit in Florenz.


Der Brunelleschi Pass ist die perfekte Möglichkeit, um alle berühmten Highlights des Doms in Florenz zu besichtigen. Mit diesem Pass können Sie das Baptisterium, den Glockenturm, Brunelleschis Kuppel, das Museo dell'Opera del Duomo und die Überreste der Kirche Santa Reparata (Vorgängerbau) besuchen.

Der Giotto-Pass ist ideal für diejenigen, die alle Sehenswürdigkeiten besichtigen möchten, außer der berühmten Kuppel.

Wenn Sie jedoch den Ghiberti Pass wählen, haben Sie Zugang zu allen Sehenswürdigkeiten außer der Kuppel und dem Glockenturm (Campanile).

Beachten Sie, dass der Eintritt zum Dom selbst kostenlos ist und in allen Ticketpaketen enthalten ist. Beim Kauf eines Passes können Sie ein Datum und ein Zeitfenster von 45 Minuten auswählen. Machen Sie sich bereit für eine unvergessliche Tour durch den Dom und genießen Sie alle wunderschönen Sehenswürdigkeiten, die Florenz zu bieten hat!

Zu erwerben sind die Pässe hier.


Galleria dell’Accademia

Die Galleria dell'Accademia in Florenz ist ein Muss für Kunstliebhaber. Sie beherbergt eine umfangreiche Sammlung von Kunstwerken aus dem 14. bis 18. Jahrhundert, darunter die berühmte Statue des David von Michelangelo. Die Galleria ist nicht nur ein Ort der Bewunderung für Kunstkenner, sondern auch ein Ort der Inspiration für Künstler. Die Ausstellungen sind gut organisiert und bieten eine einzigartige Gelegenheit, einige der bedeutendsten Kunstwerke der Welt zu sehen. Es ist ratsam, im Voraus zu buchen, da die Galleria ein beliebtes Ziel für Touristen ist.


Palazzo Pitti

Der Palazzo Pitti ist ein beeindruckendes Schloss im Herzen von Florenz. Es war einst die Residenz der Medici-Familie und beherbergt heute einige der besten Kunstsammlungen Italiens. Der Palast hat eine reiche Geschichte und Besucher können in seine prächtigen Zimmer eintauchen und Meisterwerke von Künstlern wie Caravaggio, Tizian und Raphael bewundern. Die Gärten des Palazzo Pitti sind ebenso beeindruckend und bieten einen atemberaubenden Blick auf Florenz.


Basilica di Santa Croce di Firenze

Die Basilica di Santa Croce di Firenze ist eine prächtige Kirche in der Altstadt von Florenz, die auch als "Tempel der italienischen Glorie" bekannt ist. Im Inneren befinden sich die Gräber vieler berühmter Italiener, darunter Michelangelo, Dante und Galileo Galilei. Die Kirche ist ein Meisterwerk der gotischen Architektur und beeindruckt Besucher mit ihren hohen Bögen, ihren farbenfrohen Fresken und ihrem kunstvollen Marmordekor. Die Basilica ist ein wichtiger Wallfahrtsort für Gläubige und eine beliebte Sehenswürdigkeit für Touristen, die die Kunst und Kultur der Renaissance hautnah erleben möchten.


Uffizien

Die Uffizien in Florenz sind eines der bekanntesten Kunstmuseen der Welt und beherbergen eine beeindruckende Sammlung von Kunstwerken aus der Renaissance. Hier kann man Werke von Michelangelo, Leonardo da Vinci, Botticelli und anderen großen Künstlern bewundern. Der Palast selbst ist ein Meisterwerk der Architektur und wurde im 16. Jahrhundert von Giorgio Vasari erbaut. Besucher können in den Galerien spazieren gehen und dabei Meisterwerke der Kunstgeschichte entdecken. Da das Museum sehr beliebt ist, empfiehlt es sich, im Voraus Tickets zu buchen, um lange Wartezeiten zu vermeiden.


 

Lucca

Lucca, eine charmante Stadt in der Toskana, ist von einer vollständig erhaltenen Renaissance-Mauer umgeben und bietet eine Fülle von kulturellen Schätzen. Ein Spaziergang auf der Stadtmauer ist ein Muss, um die herrliche Aussicht zu genießen. Im Herzen der Stadt befindet sich der Piazza dell'Anfiteatro, ein einzigartiger ovaler Platz, der einst ein antikes Amphitheater war. Die Basilica di San Frediano und die Kathedrale von Lucca sind beeindruckende Beispiele romanischer Architektur. Lucca ist auch berühmt für seine gepflasterten Gassen und antiken Türme, wie den Torre Guinigi, auf dem sich ein Garten auf dem Dach befindet.

Mit Kindern unterwegs