top of page
Danzig

Danzig

Gdingen

Danzig ist eine historische Hafenstadt an der Ostsee in Polen. Die Stadt hat eine reiche Geschichte, die bis ins Mittelalter zurückreicht, und verfügt über eine malerische Altstadt mit kopfsteingepflasterten Straßen und schönen Gebäuden aus verschiedenen Epochen. Ein Highlight ist auch die Marienkirche, die als größte Backsteinkirche der Welt gilt. Besucher können auch die beeindruckende Westerplatte besuchen, wo der Zweite Weltkrieg begann, oder das Europäische Zentrum für Solidarność besuchen, um mehr über die Geschichte der Solidarność-Gewerkschaft und den Fall des Kommunismus in Polen zu erfahren. Danzig ist auch ein wichtiger Hafen für Kreuzfahrtschiffe, die die Ostsee bereisen.

Hafeninfos

Die Städte Sopot und Gdynia bilden zusammen mit Danzig eine ausgedehnte Metropolregion in der Danziger Bucht. Dies hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Einerseits bietet die Region aufgrund ihrer hohen Bevölkerungsdichte und des wichtigen Industriehafens, der viele Arbeitskräfte anzieht, ein breites kulturelles Angebot. Andererseits erstreckt sich die Hafeninfrastruktur auch über eine große Fläche, was bedauerlicherweise dazu führt, dass man teilweise längere Strecken zurücklegen muss, um in die Innenstadt von Danzig zu gelangen.


Neuer Hafen

Kleinere Kreuzfahrtschiffe legen häufiger im neuen Hafen direkt in Danzig an.

Hier befinden sich die Liegeplätze

  • Oliwskie Quay (wichtigster Kreuzfahrtliegeplatz)

  • Obrońców Westerplatte Quay

  • WOC II Quay


Hafen Gdynia

Größere Schiffe legen im Hafen Gdynia an, ca. 40min nordwestlich der Danziger Altstadt.

Hier wird zumiest der Liegeplatz Francuskie Quay (Nabrzeże Francuskie) genutzt, der ca. 15 min zu Fuß vom Zentrum von Gdynia entfernt ist. Dieser Liegeplatz ist für die besonders großen Kreuzfahrtschiffe geeignet und ist inmitten des Industriehafens ohne jegliche touristische Infrastruktur. Im Hafen wird offen Kohle verladen, was teilweise dazu führt, dass sich Feinstaub überall auf dem Schiff ablegt und die Nutzung der Balkone und Außendecks nur bedingt möglich ist.


Auf Port Gdansk gibt es weitere Informationen. Hier bspw. die Übersicht der Liegeplätze.

Mobilität

Zu Fuß

Die Liegeplätze des neuen Hafens sind ca. 8km vom Hafen entfernt, so dass sich ein Fußmarsch nicht wirklich anbietet.

Vom Hafen Gdynia läuft man in ca. 15-20 min bis zum Bahnhof in Gdynia. Der von dort fahrende Regionalzug nach Danzig fährt etwa 25-40 min, je nach Verbindung. In Danzig sind es dann vom Hauptbahnhof nochmals ca. 10 min Fußweg in die Altstadt.


Öffentlicher Nahverkehr

Mit dem Bus oder der Straßenbahn Linie 10 ist die Altstadt von Danzig immer noch fast 60 min vom neuen Hafen entfernt.

Wer dennoch mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Danzig fahren möchte, kamm Am Hafenausgang den Bus Linie 119 oder 133 nehmen, die in kurzen Abständen zum ca. 2,5km entfertnten Bahnhof Gdingen fahren. Fahrtkarten gibt es beim Busfahrer.

Am Bahnhof Gdingen angekommen fahren alle 15-20 Minuten Züge der SKM mit Zwischenstops in Sopot und Oliwa nach Danzig. Fahrkarten gibt es direkt im Bahnhof, am Fahrkartenautomaten oder über die Koleo App.

Die Fahrt nach Danzig kostet ca 2 €.


Taxi

Mit dem Taxi ist man etwa in 15 min vom neuen Hafen in der Altstadt. Laut Webseite von Port Gdansk haben die Taxen Festpreise. Pro Stunde werden üblicherweise zwischen 20 und 30 € berechnet, die auch oft in Euro bezahlt werden können.

Vom Hafen Gdynia Dauert die Fahrt etwa 40 min und kostet ca. 20-25 Euro.

In manchen Foren wird für Danzig definitv Uber empfohlen, da die Fahrten darüber günstiger sind, als mit dem Taxi.

Wer einen sehr netten deutschsprachigen Taxifahrer sucht, kann Dariusz Recki buchen. Er ist leider nur telefonisch unter +48 694-225-337 erreichbar.


Shuttlebus

Vom Hafen Gdynia gibt es von den Reedereien Shuttlebusse die ca. 10 Euro pro Person kosten.


Fahrrad

Fahrräder können bei TIER gemietet werden.


E-Scooter

E-Scooter stehen von BOLT und TIER zur Verfügung.

Lokale Ausflugsanbieter

Ich möchte lokale Ausflugsanbieter unterstützen, die ihren Gästen besondere Erlebnisse und wundervolle Urlaubseindrücke abseits der Besuchermassen bieten, einfach für einen besonderen, individuellen Service stehen.

Von den nachfolgend genanten lokalen Ausflugsanbietern erhalte ich keinerlei Zahlungen für die Nennung auf meiner Seite. Sie sind mir aber entweder persönlich bekannt oder wurden mir von Gästen als sehr zuverlässig und gut empfohlen.

Meine Seite befindet sich gerade im "Umbau". Wenn an dieser Stelle noch keine lokalen Ausflugsanbieter genannt sind, dann findest Du diese entweder im nächsten Abschnitt Ausflugstipps oder es sind für diesen Ort noch keine eingetragen.

Ich freue mich über Deine Empfehlung nach Deiner Reise und bedanke mich gerne mit einer kleinen Überraschung dafür.

Ausflugtipps

Stadtrundfahrten

Es gibt Hop-on Hop-Off Rundfahrten von City Sightseeing. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Seite war jedoch die Internetseite für Danzig nicht erreichbar.


Alternativ gibt es Rundfahrten mit dem Nachbau eines alten polnischen Bootes. Infos und Tickets gibt es hier*.


Altstadt (Danzig)

Hier findest Du eine charmante Mischung aus mittelalterlicher und moderner Architektur. Schlendere durch die engen Gassen und bestaune die prächtigen Fassaden der Backsteingebäude. Besonders sehenswert sind das Krantor und das Artushof, sowie die Marienkirche mit ihrem beeindruckenden Backsteingotik-Stil. Wenn Du durch die Straßen wanderst, wirst Du sicherlich auch auf den Neptunbrunnen stoßen, ein wunderschönes Beispiel für die Renaissance-Kunst. Erklimme den Turm der Frauenkirche, um einen atemberaubenden Blick über die Stadt zu genießen.

Ebenfalls sehenswert sind die alte Markthalle und der alte Bahnhof. Für die wesentlichen Sehenswürdigkeiten der Alstadt reichen ca. 3 Stunden.


Museum of The Second World War/European Solidarity Center

Das Museum of The Second World War (Polnisch: Muzeum II Wojny Swiatowej) ist ein absolutes Highlight in Danzig für alle, die sich für das Schicksal der Stadt während des Zweiten Weltkrieges interessieren. Die moderne Ausstellung und beeindruckende Architektur machen den Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis. Für diejenigen, die eher an der jüngeren Geschichte der Stadt interessiert sind, ist das European Solidarity Center (Polnisch: Europejskie Centrum Solidarności) ein absolutes Muss. Das Museum befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen Lenin-Werft und bietet Einblicke in die Geschichte der antikommunistischen Streiks und Aufstände vor dem Zerfall des Ostblocks.


Strand

In der Umgebung von Danzig gibt es einige herrliche Sandstrände zu entdecken. Besonders beliebt sind der Brzezno Strand und der Sobieszewo Strand. Während der Brzezno Strand aufgrund seiner Nähe zum neuen Hafen oft frequentiert wird, besticht der Sobieszewo Strand durch seine Abgeschiedenheit und die unberührte Natur. Wenn du dich in Gdynia aufhältst, ist der Strand von Sopotam schnell und bequem erreichbar.


Sopot

Wer den Zug nach Danzig genommen hat, kann auch vorher bereits in Sopot aussteigen, dem beliebtesten Badeort Polens. Sopot liegt 10km von Gdingen entfernt. Der schöne Sandstrand ist nur ca. 1 km vom Bahnhof entfernt.


Oliwa (Oliva)

Auch Oliwa ist auf dem Weg nach Danzig einen Zwischenstop wert. Hier besonders die beeindruckende Orgel der Kathedrale von Oliwa., die aus über 7.800 Pfeifen mit einer Höhe von bis zu fastv11 m besteht.

Die Kathedrale liegt ca. 1,5 km vom Bahnhof in Oliwa entfernt und der Fußweg führt durch eine schöne Gartenanlage.

Mit Kindern unterwegs